Cross 25 - Cross Yachts > Technik > Ballastanteil

Ballastanteil

In der Regel wird der Ballastanteil einer Segelyacht in Prozenten angegeben. Diese Angabe ist solo betrachtet ein ziemlicher Mist, denn die Angabe von "50% Ballastanteil" (boah!)....sagt überhaupt nichts über die Positionierung des Gewichtes und deren Ausformung bzw. die Ausprägung dieses "Aufrichters" aus. Ein hoher Ballastanteil bedeutet also nicht unbedingt hohe Stabilität sondern kann auch einen hochliegenden Gewichtsschwerpunkt und unter Umständen eher ungünstige Stabilitätseigenschaften bedeuten.


Die Cross 25 geht für ein solch kleines Schiff recht tief: 1,60 ist schon recht üppig, vor allem, wenn das Gewicht (oder die Masse) gaanz unten in einer Bombe konzentriert. Die Anfangsstabilität der Cross 25 ist eher mini - uns haben schon Leute gefragt, ob wir den Liftkiel denn oben hätten, als sie das Schiff betraten.

Im ursprünglichen Prospekt bzw. den Verkaufsangaben ist der Ballastanteil der Cross 25 beispielsweise mit 42% angegeben, was im oberen Bereich von Yachtkonstruktionen liegt. Ein kleines "Aber" habe ich schon noch: wenn man den Ballstanteil basierend auf falschen Verdrängungsangaben in den Prospekt schreibt, dann ist das halt "schön". Unsere Cross 25 hat eine Verdrängung von 1880 kg und nicht 1550 kg.

Originalangaben:
Gewicht  1,5 t
Ballast/-anteil  0,6 t
Ballastanteil 42%

Irgendwas stimmt nicht...
1500 kg = 100%
15 = 1%
600 geteilt durch 15 ?
40%

Mit Korrektur der Verdrängung
1880 = 100%
18,8 = 1%
600 geteilt durch 18,8 ?
31,91 %


Schöner Artikel aus der Palstek: "Der Kiel" (quasi das unbekannte Wesen)

http://www.meerundmedien.de/kiel.html