Cross 25 - Cross Yachts > Bodensee
meersburg.jpg
abendstimmung.jpg

Der Bodensee

Unser Heimatrevier: Der Bodensee

Zahlen und Fakten: Der Bodensee ist Deutschlands größter See, und der drittgrößte in Europa. Nur der Genfer See und der Plattensee in der Schweiz bzw. Ungarn sind größer.

Der "Lake Constance" ist kurz über 530 km 2 groß, seine größte Länge sind 63 Kilometer, die größte Breite 13 km. Anrainerstaaten sind die deutschen Bundesländer Baden Württemberg und Bayern sowie Vorarlberg (Österreich), St. Gallen und Thurgau (Schweiz).

Im Sommer fast ein Gefühl von Mittelmeer - im Winter aber das Nebelmeer.

Sundowner am Bodensee

Die nachfolgenden 4 Bilder / der Sundowner auf dem Bodensee zeigen den Zauber des Sees an einem Sommerabend. Genauer gesagt sind diese Bilder nach dem Mainaupokal 2010 entstanden (27. Juni 2010). Wir hatten morgens unsere letzte Wettfahrt und danach die Siegerehrung - und dann war da noch das Fußballspiel in Südafrika: Deutschland gegen England.

Wir waren hin- und hergerissen, ob wir direkt nach der Preisvererleihung in Richtung Altenrhein fahren sollten, haben uns aber dazu entschlossen, mit unserern netten Gastgebern vom YLM das Spiel anzusehen.

sundowner_1.jpg sundowner_2.jpg
sundowner_3.jpg sundowner_4.jpg

Nach dem Spiel fuhren wir los - und hatten diesen magischen Abend erwischt: Keine Wolke am Himmel, nur die Sonne + 6-8 Knoten Wind. Mit der großen Genua bis Immenstaad, und von Immenstaad bis zum Seezeichen 99 unter Spi mit 4-6 Knoten.

Das war schön.

Bodensee Pegel

Jahresganglinie

Den Verlauf des Pegelstandes am Bodensee kann man schön an der untenstehenden Grafik ansehen. Die blaue Linie ist der gemessene Pegelstand im Verlauf, die Jahresmittelwerte sind grün, Maximum ist rot und das absolute Minimum ist schwarz dargestellt.

Bodensee Pegel

Segeln am Bodensee

.. nicht wirklich leicht ...

Nach Angaben des Konstanzer Schifffahrtsamts sind 2010 am Bodensee rund 57 000 Wasserfahrzeuge registriert, 35 800 haben einen Verbrennungsmotor.

Um auf dem Bodensee segeln gehen zu können und zu dürfen, sind in den meisten Fällen einige Hürden für Mensch und Material zu überwinden.

Mensch braucht ein Patent. Ja! einen Schein! Extra für diesen See.

Für Boote mit einer Segelfläche von mehr als 12 m 2 benötigt der Schiffsführer das Bodensee Patent der Kategorie D, für Motoren mit mehr als 4 PS das BSP Kategorie A.

Maschine:

Schiffe müssen eine Zulassung für den Bodensee haben, und für diese Zulassung auch noch eine Schiffsabnahme, bei der Sicherheitsausrüstung, Motor, (evtl.) Gasanlage sowie manchmal auch die Elektrik des Schiffes überprüft werden.