Cross 25 - Cross Yachts > Werft und Design

Die Werft: Cross Yachts

Cross Yachts war in Flensburg, der Werftchef hatte gleichzeitig auch die Vertretung für eine Segelmacherei, was auf diversen Bildern der Schiffe auch immer deutlich zu sehen war. Viel Erfahrung als Regattacrew auf IMS Yachten und der Beruf, kombiniert mit einem Team aus Konstrukteur und Bootsbauern führten zur Entwicklung der ersten Cross, der 31er (1999).

Die Cross Yachten

Gebaut wurden die Cross 25, die Cross 31 - und ich meine, auch eine Cross 36, allesamt das, was man als Cruiser/Racer umschreibt: Regattataugliche Tourenyachten oder umgekehrt.
Die Werft, mit qualifizierten Mitarbeiter(innen) fertigte diese Schiffe aus hochwertigsten Materialien, mit Beschlägen, an denen nicht gespart wurde. Von Seglern für Segler. Sicherlich nicht die Bedienung eines Massenmarktes, in dem um die letzten 500 Mark des Verkaufspreises gefeilscht wurde, mit Kaufobjekten, die unter Kriterien wie Wohnlichkeit und Raum unter Deck gemessen wurden - und ob Polster in gestreift oder uni erhältlich sind. Das macht den Start eines Unternehmens, das zudem nicht in Billiglohnländern fertigt, ziemlich schwer. Die Auslagerungen der Produktion vieler Hersteller gerade im Längensegment zwischen 7 und 10 Metern sind sicherlich einigen bekannt. Als Stichworte sind die Firmen Etap, Dehler, Jeanneau hinreichend. Alles Werften, die den Einsteigermarkt unter 9 Metern bedienen wollen, aber mit einer Produktion an den originären Werftstandorten nicht zu einem konkurrenzfähigen Preis anbieten können. Daran hat sich auch seit 2001 nichts geändert.

Dieter Blank - der Konstrukteur

dieterbuero.jpg

Dieter Blank © Flensburger Tageblatt

Dieter Blank ist scheinbar einer derjenigen glücklichen Menschen, die ihr Hobby auch zum Beruf gemacht haben.

Der ehemalige Marineflieger der Bundeswehr kam von der Aero- zur "Aquadynamik".

Nach einigen Jahen als Fluglehrer in den USA studierte er Yacht Design am "Institute of Marine Technology" in Stamford/Connecticut. Danach folgte Yacht - Design Praxis im renommierten Designbüro von Georg Nissen in Laboe.

Die Cross Yachten sind mit seine ersten Entwürfe unter seinem Namen, und zugleich auch die kleinsten. Sein Portfolio ist heutzutage eher im Bereich zwischen 40 und 60 Fuß zu suchen - aber allesamt schnelle Schiffe.

Interessant finde ich seinen Entwurf einer Fahrtensegelyacht, ein Wettbewerb der Zeitschrift "Yacht". In dieser Konstruktion ist sicherlich auch auf die Belange von Fahrtenseglern eingegangen, aber eines beweist dieses Konzept: Fahrtenyachten können auch schnelle und gute Segler sein.

Link zum Fahrtensegel - Konstruktionswettbewerb der Zeitschrift Yacht aus dem Jahr 2001 unter dem Motto "160.000 Mark / 4 Kojen / schnell / sicher / komfortabel

25deck.jpg
25innen.jpg
25seite.jpg