Cross 25 - Cross Yachts > Technik > Spitüte / Spibaumtüte

Die Spitüte bzw. Spibaumtüte


Spitüte: Überblick

Als wir die vela kauften, hatte sie zwar eine Spinnaker Einrichtung, also Blöcke an der Alu-Leiste der Rumpf-Decksverbindung und auch Barberholer, aber wir hatten keine wirkliche Lagermöglichkeit für den Spibaum bei Nichtgebrauch.

Als Neuerung 2010 sollte es also eine Spibaum Halterung geben, und zwar am Großbaum. Der ist 3,20 m lang, also sollte der Spibaum parallel dazu in einer Halterung sein. Von der Sprinta Sport kenne ich die Kombination aus Wassser- Abflussrohr und einem eingenieteten Auge, fand das aber immer etwas frickelig im Regatta Modus, wenn es Schnell gehen sollte.

Auf den Seiten der Aphrodite IOI fand ich aber noch was: Einen sehr lesenswerten Artikel von Antonius Ott aus Meersburg "3 statt 4", der sich mit Optimierungsmaßmahmen für kleine crew beschäftigt. Dort war eine Spitüte aus Segeltuchstoff beschrieben, die in die freie Baumnut der Nordic Masten eingeführt wird. Sowas wollten wir auch: Keine Löcher bohren und kein Hin-und hergemache beim Stauen des Spibaumes am Leefass.Spitüte - Skizze

Selbermachen wollte ich das Ding auch noch, hatte aber keinen Stoff dafür, und so habe ich dann bei Tammo Baldszun von North Sails Bodensee angefragt, ob er mir nicht so etwas nähen kann. Und siehe da: nach einer Woche war das Muster fertig, wir machten noch kleine Anpassungen wie beispielsweise ein Klapperschutzpolster und die Aussparungen für Reff 1 und Reff 2--- und fertig war die Spitüte bzw. natürlich Spibaumtüte. Denn eigentlich ist eine Spitüte auf der Jolle das Behältnis, wo der Spinnaker hineingeborgen wird - und keine Haltevorrichtung für den Spinnakerbaum.