Cross 25 - Cross Yachts > Tour > Törn Elba - Korsika 2011 > Capraia again

Wieder Capraia

Wie Menü- und Seitentitel schon sagen, sind wir, statt nach Marciana doch nach Capraia gefahren. Wie dazu kam?

Tja. Da war wohl die Vorsicht groß. Denn morgens um sechs legen wir ab, bei völliger Windstille am sonst so windigen Nordzipfel Korsikas. Der viele Wind soll so gegen 10:00 -11:00 einsetzen, und wir wollen bis dahin die Hälfte der Strecke nach Elba schon hinter uns haben sein. Wir Frühstücken während der Fahrt ein zweites Mal und genießen den Blick zurück auf die schöne rauhe Insel. Korsika ist wirklich eine Reise wert.

Tankanzeige

Während wir so da sitzen, beäugen wir immer wieder mal unsere Tankanzeige. Ich habe vor zwei Jahren mal ein UTR und die Anzeige von Philippi installiert, dieser arbeitet mit Ultraschall - und kann eigentlich nur vier Anzeigeformen: Leer, Halb, Dreiviertel und.... Voll. Leider sehr sprunghaft, das Teilchen, und auch manchmal sehr träge. Beim Anlassen zeigt er null, 5 Minuten später 3/4, weitere zehn nur noch viertel: Das nervt. Wir merken uns eigentlich aus diesem Grund schon die Betriebszeiten / Motorstunden.

Heute morgen ist die Anzeige mal wieder Grund zur Diskussion. Sie zeigt nach etwa 5 Meilen null=leer=alle an. Ich laufe nach vorn, um den 5- Liter Reservekanister aus dem Ankerkasten zu holen und fülle diesen mit einem Haufen Zewa zum Schutz der nackten Füße vor Diesel auf dem Cockpitboden in den Tank ein. 5 Liter sind 5 Stunden, grob. Ohne Welle sind das 20 Meilen. Der Tank zeigt nach dem Befüllen 1/4 voll. Nach Elba sind es 30 Meilen.

Die Entscheidung fällt, nicht nach Elba durchzumotoren, weil mir das Risiko zu groß ist, daß wir mit wenig Sprit und sich aufbauender Welle und schwappendem Tank den Diesel leerfahren - und unter Umständen ebenden bei Sch... wetter aber dringend brauchen.

Capraia liegt deutlich näher, und das ist unter Motor auch gut zu schaffen.

capraia.jpg

Ab der Südspitze von Capraia können wir an diesem Tag noch segeln, der Wind ist mäßig, so daß wir wenig Stress und eine kleine Erholung durch Ruhe haben.

Die Marineros in Capraia erkennen uns auch wieder und wir bekommen unseren "Fast- Stammplatz" gegenüber der Eisdiele, machen noch einen kleinen Spaziergang und kochen uns etwas zu Essen an Bord.

Zurück nach Elba